Er war öfter krank und ab und zu sah er auch mal Doppelbilder. Dann ist er auf einer Geburtstagsfeier „Mut im Bauch“ heißt der Song von Philipp Rieder, dem Neuzugang 2017 bei Lichtspiel, dem Bandprojekt der Deutschen Kinderkrebsstiftung.


Philipp (damals 18 J.) singt, spielt Gitarre und er hatte Blutkrebs. Die erschütternde Diagnose kam im Januar 2013. Dann folgten 1 ½ Jahre Intensiv- und 1 Jahr Langzeittherapie. Philipp spricht heute von einem ungemütlichen Kapitel in seinem Leben. Er ist einfach ein wirklich cooler Typ. Er wirkt unaufgeregt und geerdet. 


Während seiner Krebstherapie entwickelte sich bei ihm der Wunsch eine Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger zu machen. Er hat diesen Wunsch in die Tat umgesetzt.


Und noch etwas ist Philipp während der Zeit im Krankenhaus klargeworden: wir beschäftigen uns viel zu viel „Mut im Bauch“ heißt der Song von Philipp Rieder, dem Neuzugang 2017 bei Lichtspiel, dem Bandprojekt der Deutschen Kinderkrebsstiftung.


Philipp (damals 18 J.) singt, spielt Gitarre und er hatte Blutkrebs. Die erschütternde Diagnose kam im Januar 2013. Dann folgten 1 ½ Jahre Intensiv- und 1 Jahr Langzeittherapie. Philipp spricht heute von einem ungemütlichen Kapitel in seinem Leben. Er ist einfach ein wirklich cooler Typ. Er wirkt unaufgeregt und geerdet. 


Während seiner Krebstherapie entwickelte sich bei ihm der Wunsch eine Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger zu machen. Er hat diesen Wunsch in die Tat umgesetzt.


Und noch etwas ist Philipp während der Zeit im Krankenhaus klargeworden: wir beschäftigen uns viel zu viel mit Dingen, die wir nicht wirklich brauchen und mit Problemen, die gar keine sind. Genau darum geht es in seinem Song „Mut im Bauch“. 


Philipp tut und sagt einfach das, woran er glaubt. Er ist überzeugend und authentisch. Auch und vor allem als Künstler.